Social-Media-Shopping mit Instagram und Facebook in Ihrem Online-Shop

Social-Media-Shopping mit Instagram oder Facebook bekommt einen immer höheren Stellenwert. Gerade bei den jüngeren Generationen steht das Einkaufen über soziale Netzwerke hoch im Kurs. Aktuelle Studien von Marktforschungsunternehmen zeigen, dass rund ein Viertel der Onlinekäufer bereit sind, ihren Einkauf über soziale Netzwerke abzuschließen oder dies bereits getan haben. Warum sollte man dies als Händler also nicht nutzen? Wir haben Ihnen in folgendem Beitrag die wichtigsten Informationen zu Facebook und Instagram zusammengefassst.




Shops auf Facebook

Facebook bietet Händlern die Möglichkeit, ihrer Facebook-Unternehmens-Seite einen Shop hinzuzufügen, dem sich dann Produkte zuweisen lassen. Sobald Ihr Facebook-Shop mindestens ein Produkt enthält, taucht er als Teilbereich Ihrer Facebook-Unternehmens-Seite auf und ist über die entsprechende Registerkarte aufrufbar. Die Artikel können als Beiträge aus Bildern, Videos und einer Produktbeschreibung bestehen. Die Beiträge sind dabei immer organisch.



Mit dem Button „Über die Website kaufen“ werden interessierte Besucher auf die Produkt­detailseite im externen Online-Shop des Anbieters weitergeleitet, um dort den Kauf abzuschließen. Die Beiträge erreichen eine höhere Reichweite, wenn Nutzer sie liken, kommentieren, teilen oder speichern. Sie als Shopbetreiber können einzelne Produkte organisch bewerben, indem Sie sie auf Ihren eigenen Seiten oder in Gruppen teilen. In den sogenannten "Sammlungen" innerhalb der Facebook-Shops können zusätzliche ­Kategorien wie „Bestseller“, „Angebote“ oder bestimmte Produkttypen erstellt werden. Sammlungen, welche etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen sollen, lassen sich an erster Stelle im Shop und auch auf der Seite platzieren.

Sie können Ihre Produkte auf Facebook ­entweder direkt auf Ihrer Seite pflegen oder dafür den Facebook ­Business ­Manager nutzen. Ein Tool, das auch die Verwaltung der Shopseite übernimmt, also die Bestellungen verwaltet, die Kunden kontaktiert oder den Versandstatus anzeigt.

In den Facebook-Shops dürfen lediglich physische Produkte verkauft werden. Zudem muss das Angebot den Handels­richtlinien von Facebook entsprechen, die zum Beispiel den Verkauf von Tabakwaren, Alkohol, Waffen, ­rezeptpflichtigen Medikamenten und Tieren untersagen. Laut eigenen Angaben überprüft Facebook die neuen Produkte innerhalb von 24 ­Stunden. Folgend entscheidet Facebook darüber, ob die Artikel im Shop bleiben dürfen oder nicht.

Verkaufen über Instagram

Über die Registerkarte "Shop" Ihrer Instagram-Unternehmens-Seite kommt der Besucher in den Shopbereich. Shopping-Beiträge auf Instagram sind normale Bild- oder ­Videobeiträge, in denen bis zu fünf Produkte und ihre Preise angegeben werden können. Zudem lassen sich auch Personen und Produkte im selben Beitrag markieren und verlinken. Der Besucher erkennt die Shopping-Beiträge an einem Warenkorb-Symbol in der rechten oberen Ecke des Beitrags.

Ein Klick des Besucher auf die von Ihnen angelegte Produktmarkierung führt zum Produkt im Instagram-Shopbereich, wo dieses mit zusätzlichen Bildern ausgestattet werden kann. Über den Button „Auf der Website ansehen“ gelangen Besucher dann in Ihren externen Online-Shop, wo der Kaufabschluss final möglich ist.



Instagram hat angekündigt, im Laufe dieses Jahres zusätzlich zu den organischen, auch bezahlte Shopping-Beiträge ­anzubieten. Sie als Händler können Ihre Produkte dann nicht nur auf Bildern, sondern auch in eigenen Storys markieren und verlinken. Über die Produkt-Release-­Sticker in Ihren ­Instagram-Storys können Besucher eine Erinnerung für Artikel ­setzen, die sie ­interessieren. Sobald Sie die Produkte in Ihrem Shop zum Kauf anbieten, bekommen Nutzer eine Push-Mitteilung, dass diese nun zur Verfügung stehen.

Wichtig: Instagram-Shopping ist ausschließlich für Unternehmens-Accounts verfügbar und funktioniert auch nur mit bestehender Verbindung zu einem Facebook-­Account. Artikel welche Sie über Instagram bewerben möchten, müssen bereits in Ihrem Facebook-Katalog angelegt sein. Der Katalog ist eine Art Verwaltungsoberfläche für die unterschiedlichen ­Facebook-Tools: Sie können mit ihm zum Beispiel Dynamic Ads schalten, Ihren Verkauf auf Instagram verbessern oder eben auch einen Shop auf der Unternehmensseite von Facebook einrichten.

Wir helfen Ihnen gerne!

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Produkte zukünftig auch auf Facebook, Instagram und Co. anzubieten, können wir Ihnen hierbei behilflich sein. Wir kümmern uns um einen reibungslosen Datenimport Ihrer Produkte und verknüpfen Ihre neuen Verkaufskanäle. Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen gerne über das Kontaktformular, per E-Mail oder Telefon.

*Pflichtangaben Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien.
↓ Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unserem Expertern auf ↓
Immo W. Fietz

Immo W. Fietz

eCommerce Berater seit 21 Jahren
Karte mit Standort von FIETZ eCommerce
FIETZ die Digital-Agentur Full-Service Internetagentur - Hosting, Design, Entwicklung, Marketing & Support hat 4,79 von 5 Sternen 54 Bewertungen auf ProvenExpert.com