Adwords

Wie werden erfolgreiche Google Ads Konten optimiert? 18 Punkte für perfekte Google Ads.

1. August 2023

In diesem Beitrag zeigen wir, wie man ein Google Ads Konto optimal aufbaut, betreut und im Zusammenspiel mit einer Webseite optimiert.

Die optimale Optimierung eines Google Ads Kontos ist entscheidend, um erfolgreiches Online-Marketing zu betreiben und maximalen Nutzen aus Ihren Werbeausgaben zu ziehen. In diesem Beitrag werden wir uns mit bewährten Strategien und bewährten Methoden zur Optimierung Ihres Google Ads Kontos befassen, um effektive Anzeigen zu schalten, die relevante Zielgruppen ansprechen und Ihre Conversion-Raten verbessern.

  1. Zielsetzung und KPIs festlegen:

Bevor Sie mit der Optimierung Ihres Google Ads Kontos beginnen, müssen Sie klare Ziele definieren und die Key Performance Indicators (KPIs) festlegen, mit denen Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen messen werden. Möchten Sie beispielsweise den Website-Traffic steigern, mehr Leads generieren oder den Online-Verkauf steigern? Indem Sie klare Ziele setzen, können Sie Ihre Anzeigen und Keywords gezielt ausrichten und Ihre Kampagnen besser auswerten.

  1. Struktur des Kontos optimieren:

Eine gut organisierte Kontostruktur ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Google Ads Kampagnen. Trennen Sie Ihre Anzeigen nach Produktkategorien, Dienstleistungen oder Keywords und erstellen Sie relevante Anzeigengruppen. Dies ermöglicht es Ihnen, Anzeigen und Keywords besser zu verwalten und individuelle Gebote festzulegen.

  1. Keywords recherchieren und optimieren:

Die Auswahl der richtigen Keywords ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg Ihrer Google Ads Kampagnen. Nutzen Sie zum Start Keyword-Recherche-Tools, um relevante und hochperformante Keywords zu finden, die Ihre Zielgruppe wahrscheinlich verwenden wird. Vermeiden Sie breite Keywords, die zu allgemein sind und hohe Klickkosten verursachen können. Fokussieren Sie sich stattdessen auf Long-Tail-Keywords, die spezifischer und weniger wettbewerbsintensiv sind.

  1. Negative Keywords hinzufügen:

Negative Keywords sind ebenso wichtig wie relevante Keywords. Sie helfen dabei, Ihre Anzeigen vor irrelevanten Suchanfragen zu schützen und unerwünschte Klicks zu vermeiden. Analysieren Sie regelmäßig Ihre Suchbegriffsberichte und fügen Sie Keywords hinzu, für die Ihre Anzeigen nicht geschaltet werden sollen. Diese Funktion ist absolut entscheidend, um das Budget optimal zu nutzen.

  1. Anzeigen optimieren:

Verfassen Sie überzeugende Anzeigentexte, die Ihre Zielgruppe ansprechen und zum Klicken anregen. Nutzen Sie die Begrenzung des Anzeigentextes, um klare Vorteile und Alleinstellungsmerkmale Ihrer Produkte oder Dienstleistungen hervorzuheben. Testen Sie verschiedene Anzeigenversionen, um herauszufinden, welche am besten funktionieren, und optimieren Sie Ihre Anzeigen regelmäßig.

  1. Anzeigenerweiterungen nutzen:

Anzeigenerweiterungen bieten zusätzliche Informationen und Call-to-Action-Buttons, die Ihre Anzeigen attraktiver machen und die Klickrate verbessern können. Nutzen Sie Erweiterungen wie Sitelinks, Anruf-Erweiterungen, Bewertungserweiterungen und Standorterweiterungen, um Ihre Anzeigen zu verbessern und mehr Platz auf der Suchergebnisseite einzunehmen.

  1. Gebotsstrategien anpassen:

Die richtige Gebotsstrategie ist entscheidend, um Ihre Ziele zu erreichen und das Budget effizient zu nutzen. Je nach Zielsetzung und KPIs können Sie zwischen manuellen Geboten, automatischen Geboten und erweiterten Gebotsstrategien wie Zielausrichtung CPA (Cost-per-Acquisition) oder ROAS (Return-on-Ad-Spend) wählen. Testen Sie verschiedene Strategien und passen Sie Ihre Gebote entsprechend an, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

  1. Conversion-Tracking einrichten:

Conversion-Tracking ist ein Muss, um den Erfolg Ihrer Google Ads Kampagnen zu messen und die Leistung zu optimieren. Stellen Sie sicher, dass das Conversion-Tracking korrekt eingerichtet ist, um Conversions wie Verkäufe, Leads oder Website-Anmeldungen zu verfolgen. Verwenden Sie Conversion-Daten, um Ihre Keywords, Anzeigen und Gebotsstrategien zu optimieren. Das beste Tracking bringt aber nichts, wenn Sie es nicht analysieren können und daraus auch Rückschlüssen z. B. auf den Umbau Ihrer Webseite ziehen oder wissen, dass nur die conversions erfasst werden, die auch tatsächlich direkt mit cookie-Genehmigung gespeichert worden sind.

  1. Mobile Ausrichtung optimieren:

In der mobilen Ära ist die Optimierung Ihrer Anzeigen für Mobilgeräte von entscheidender Bedeutung. Überprüfen Sie Ihre Anzeigenvorschauen für mobile Geräte und stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeigentexte und Landing Pages mobilfreundlich sind. Mobile Nutzer haben oft spezifische Bedürfnisse und Verhaltensweisen, die bei der Gestaltung Ihrer Anzeigen berücksichtigt werden sollten.

  1. A/B-Tests durchführen:

Testen Sie kontinuierlich verschiedene Elemente Ihrer Anzeigen, um herauszufinden, welche Variationen die besten Ergebnisse erzielen. Führen Sie A/B-Tests für Anzeigentexte, Landing Pages, Gebotsstrategien und Anzeigenerweiterungen durch. Durch das Testen und Optimieren Ihrer Anzeigen können Sie die Leistung Ihrer Kampagnen kontinuierlich verbessern.

  1. Qualitätsfaktor im Blick behalten:

Der Qualitätsfaktor ist ein wichtiger Faktor, der beeinflusst, wie gut Ihre Anzeigen abschneiden. Achten Sie auf die Relevanz Ihrer Keywords, Anzeigentexte und Landing Pages, um den Qualitätsfaktor zu verbessern. Ein höherer Qualitätsfaktor führt zu niedrigeren Klickkosten und einer besseren Anzeigenposition.

  1. Budget und Ausgaben überwachen:

Halten Sie Ihre Ausgaben im Auge und überwachen Sie regelmäßig Ihr Budget. Analysieren Sie, welche Keywords und Anzeigen die meisten Conversions generieren und fokussieren Sie Ihre Ausgaben entsprechend. Setzen Sie Ihr Budget gezielt ein, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

  1. Saisonale Anpassungen vornehmen:

Passen Sie Ihre Kampagnen und Anzeigen regelmäßig an saisonale Ereignisse und Trends an. Nutzen Sie saisonale Werbeaktionen, um Ihre Zielgruppe anzusprechen und die Nachfrage während Spitzenzeiten zu nutzen.

  1. Zielgruppen-Targeting nutzen:

Google Ads bietet verschiedene Möglichkeiten des Zielgruppen-Targetings, um Ihre Anzeigen gezielt an Ihre Zielgruppe auszurichten. Nutzen Sie Remarketing, um Besucher zurück auf Ihre Website zu bringen, oder nutzen Sie demografisches Targeting, um Ihre Anzeigen bestimmten Altersgruppen oder Geschlechtern anzuzeigen.

  1. Kreative Landing Pages gestalten:

Eine ansprechende und relevante Landing Page ist entscheidend, um Ihre Conversion-Raten zu verbessern. Gestalten Sie Landing Pages, die zu Ihren Anzeigen passen und klare Call-to-Action-Elemente enthalten. Optimieren Sie die Ladezeit und stellen Sie sicher, dass die Landing Page auf verschiedenen Geräten gut funktioniert.

  1. Konkurrenzanalyse durchführen:

Analysieren Sie regelmäßig die Leistung Ihrer Mitbewerber und ziehen Sie daraus Erkenntnisse für Ihre eigenen Kampagnen. Bringen Sie in Erfahrung, welche Keywords und Anzeigen gut funktionieren und nutzen Sie diese Informationen, um Ihre eigene Strategie anzupassen.

  1. Kampagnenberichte nutzen:

Google Ads bietet umfangreiche Berichtsfunktionen, die wertvolle Einblicke in die Leistung Ihrer Kampagnen liefern. Nutzen Sie Berichte, um die Performance Ihrer Keywords, Anzeigen und Gebotsstrategien zu analysieren und gezielt zu optimieren.

  1. Kontinuierliche Optimierung:

Die Arbeit an der Optimierung Ihres Google Ads Kontos endet nie. Analysieren Sie regelmäßig die Performance Ihrer Kampagnen, identifizieren Sie Schwachstellen und implementieren Sie kontinuierliche Verbesserungen. Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen und Funktionen in Google Ads informiert und passen Sie Ihre Strategie und Funktionen laufend entsprechend an. Und wenn Sie die Nase voll haben, von all den technischen Fragen, wir bieten die monatliche Betreuung und Optimierung Ihres Google Ads Kontos zu günstigen Pauschalen an und freuen uns auf Sie!

Fazit:

Die optimale Optimierung eines Google Ads Kontos erfordert ein gründliches Verständnis der Plattform, Ihrer Zielgruppe und Ihrer Geschäftsziele. Durch die konsequente Anwendung bewährter Strategien und die kontinuierliche Analyse und Anpassung Ihrer Kampagnen können Sie den Erfolg Ihrer Google Ads Kampagnen maximieren und Ihre Online-Marketingziele effektiv erreichen. Die Arbeit mag anspruchsvoll sein, aber die Ergebnisse in Form gesteigerter Reichweite, Conversion-Raten und Geschäftserfolge werden den Aufwand lohnen. Gerne beraten wir Sie auch zum richtigen Budget und wie wir optimal Ihren Online-Shop an Google Shopping anbinden.

SchlagworteAdwordsAdwords-DienstleisterAdwords-Optimierung

Über Immo W. Fietz

Immo W. Fietz, Jahrgang 1970, ist gelernter Programmierer, studierter Jurist und Betriebswirt sowie Sachverständiger für Neue Medien. Hier schreibt er als leidenschaftlicher eCommerce-Spezialist der ersten Stunde über tägliche Probleme im Online-Handel und der Verknüpfung von stationärem Handel mit dem Internet, lokale Marktplätze, Stadtentwicklung in der Digitalisierung und politische Rahmenbedingungen des eCommerce.

Du hast eine Frage?

Gerne steht Dir unser Experte mit Rat und Tat zur Seite und beantwortet Deine Frage zu diesem, aber auch zu allen anderen Themen rund um Adwords, Adwords-Dienstleister oder Adwords-Optimierung.

* Pflichtangaben Bitte beachte unsere Datenschutzrichtlinien.
Immo W. Fietz
Immo W. Fietz eCommerce Berater seit 26 Jahren
0 51 41. 204 89 20

Nichts mehr verpassen - mit unserem Newsletter

Bitte beachte unsere Datenschutzrichtlinien.
Nächster Artikel

von Immo W. Fietz

Karte mit Standort von FIETZ eCommerce
Telefon-Support:
0800 250 40 50