Erfolgreich verkaufen mit xt:Commerce

Wir sind eCommerce Profis
und lieben Shopsysteme.

Wir bieten ganzheitlichen Support, Hosting, Design mit xt:Commerce
aus einer Hand. Wir lösen Probleme, gestalten, programmieren ...

xt:Commerce ›
Schon ab6,90
Ihr Experte für Shops mit Shopware

Shopware für Profis
Wir beraten Sie dazu.

Mit Shopware kennen wir uns aus und wissen auch,
ob es für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie zu Shopware ...

Shopware ›
Schon ab29,90
Torbogen

Arbeitsweisen verstehen – wir erklären Ihnen, wie es funktioniert.

Einführung Content-Management

Zur Realisierung eines fehlerfreien Arbeitsablaufs richten wir bei der Umsetzung unserer Strategien virtuelle oder real existierende Redaktionen ein, die die Pflege Ihrer Inhalte übernehmen. So eine Redaktion kann aus einer Person, einem Dienstleister oder einem ganzen Team/Fachabteilung bestehen. Unterschiedliche Berechtigungen sorgen dafür, dass ein Arbeitsablauf ähnlich einer realen Redaktion einer Tageszeitung entstehen kann.

Aufgabenverteilung.

Die Realisierung eines umfangreichen Informationsangebotes hat viele Mithelfer. Damit die zusammengetragenen Informationen konsistent und qualitativ hochwertig bleiben, muß die Vielfalt der nötigen Aufgaben auf genau die Personen verteilt werden, die dafür qualifiziert und autorisiert sind.

Um den unterschiedlichen Kenntnissen und Fähigkeiten Rechnung zu tragen, arbeiten Content Management Systeme in der Regel mit unterschiedlichen Typen von Akteuren:

Redakteure. Sie erstellen Inhalte und fügen sie in die Seiten ein.

Designer. Sie gestalten das Template und die grafischen Elemente, auf welche die Redakteure zurückgreifen.

Herausgeber. Er kontrolliert das Ergebnis und autorisiert dessen Freigabe.

Administrator. Er kümmert sich um die technische Funktionsfähigkeit und die Zuweisung von Zugriffsrechten für Redakteure, Webdesigner und Herausgeber.

Zusätzlich sorgen Web Content Management Systeme mit durchdachter Steuerung der Arbeitsprozesse für einen reibungslosen Ablauf der Koordination zwischen den Beteiligten. Das CM-System verwaltet also die Inhalte und begleitet sie durch die verschiedenen Anwenderinstanzen von der Erstellung über die Überarbeitung und Freigabe bis zum Publizieren.

Das Konzept eines effizienten Content Management Systems sollte dabei auf dem eigenständigen Anstossen der nötigen Massnahmen beruhen. Notwendige Arbeiten müssen rechtzeitig erkannt und einem Mitarbeiter zugewiesen werden, damit Engpässe, Verzögerungen und Fehler keine sichtbaren Auswirkungen auf die Qualität des Informationsangebotes haben.


Von Rechten und Pflichten.

So individuell CM-Systeme an sich angelegt sind, so unterschiedlich sind auch ihre verwendeten Verfahren der Einrichtung der unterschiedlichen Zugangs- und Nutzungsrechte der Redaktionsmitglieder.

Von geschlossenen Bereichen bis zur Möglichkeit, dass Ihre Redakteure sofort ohne Genehmigung des Herausgebers Texte veröffentlichen können, sind die Abstufungen möglich. Sie haben es in der Hand, ob ein Autor erst seinen Text bei Ihnen auf den virtuellen Schreibtisch vor der Veröffentlichung legen muss oder ob er sofort publizieren darf. Wir beraten Sie bei allen Schritten und richten Ihnen die Rechte ein, die wir in einem gemeinsamen Analyse-Gespräch festgelegt haben.