Erfolgreich verkaufen mit xt:Commerce

Wir sind eCommerce Profis
und lieben Shopsysteme.

Wir bieten ganzheitlichen Support, Hosting, Design mit xt:Commerce
aus einer Hand. Wir lösen Probleme, gestalten, programmieren ...

xt:Commerce ›
Schon ab6,90
Ihr Experte für Shops mit Shopware

Shopware für Profis
Wir beraten Sie dazu.

Mit Shopware kennen wir uns aus und wissen auch,
ob es für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie zu Shopware ...

Shopware ›
Schon ab29,90
Torbogen

Blogs, Foren und Co.

Richtig bedienen, einrichten, moderieren und betreiben.

Wenn Sie nichts zu sagen haben, lassen Sie Ihre Nutzer sprechen. Oft sind Probleme der Kunden dem WebShop-Betreiber oder Produkt-Hersteller gar nicht bekannt. Die Folge ist der Verlust von wichtigen Erfahrungswerten, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung noch wertvoller machen würden, wenn Sie nur wüssten, was der Nutzer und Käufer über Ihr Produkt oder Unternehmen denkt.

Es gibt im Web 2.0 mit günstigen Systemen und Schnittstellen viele technische Möglichkeiten, sich dieses wichtige Erfahrungswissen der Nutzer näher zu bringen.


Blog - mit sieben Siegeln?

Ein Blogger, der die Rechtschreibung nicht beherrscht oder nicht in der Lage ist, einen Kurztext richtig und verständig zu erfassen, sollte ein Blog als Autor meiden. Es wäre nicht förderlich, wenn Sie als Unternehmer mit einer solchen Ausgangssituation ein Blog aufbauen würden, negatives Feedback auf Ihr Angebot erhalten würden und anschliessend aufgrund Ihrer Enttäuschung das Blog leer und links liegen lassen würden. Kurz - lassen Sie die Finger davon oder beauftragen Sie einen professionellen Autor, der Ihr Blog betreut.

Fühlen Sie sich einigermassen begabt, die oben angeführten Kriterien zu erfüllen, sollten Sie als WebShop-Betreiber oder Hersteller auch Ihre Hausaufgaben machen und ein Blog aufbauen, in dem Sie eigene Texte, Presseerklärungen Ihres Zulieferers, Produktbeschreibungen, Tests und mehr veröffentlichen. Niemand hat den Anspruch auf marketing-konforme Aussage und es ist in einem Blog auch nicht gewollt. Ein solcher Beitrag sollte Ihrer Unternehmensidentität entsprechen und authentisch wirken. Nur dann erreichen Sie den Nutzer und erhalten wichtiges Feedback.

Ein Blog bietet Kommentarfunktionen, in dem Nutzer Sie loben und tadeln können. Lassen Sie beides zu und lernen Sie, auch wenn es schmerzlich ist.

Ein Blog hat technische Möglichkeiten, Ihre Artikel weiterzuverbreiten und damit eine breitere Leserschaft zu erreichen, was insbesondere als Empfehlungs-Marketing einen hohen Stellenwert hat. Achten Sie darauf, dass Sie diese Funktionen auch integriert haben.

Ein Blog bietet aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung intelligent aufgebaut und mit den richtigen Suchbegriffen (keywords) versehen, ein hohes Potential, eine zusätzliche Käuferschicht zu erreichen und auf Ihr Kernangebot zu ziehen.


Forum - öffentlich, aber moderiert.

Nicht in allen Themengebieten ist der Einsatz eines Forum geeignet. Dennoch gibt es Bereiche, bei denen auch ein Produkthersteller oder -anbieter ein Forum eröffnen sollte und erfolgreich betreiben kann. Insbesondere bei beratungsintensiven Produkten ist dies regelmässig der Fall, um das Produkt zu verbessern und vor allen Dingen den Support zu entlasten. Die Stolperfalle des Forums ist jedoch gross. Falsch beantwortete Fragen, leere Foren oder Foren, die vom Thema abweichen, schaden dem Unternehmen mehr, als dass diese die Entwicklung fördern.

Lassen Sie Ihr Forum und Ihre Nutzer nicht allein. Versuchen Sie einen Moderator ausserhalb des Unternehmens aus der Nutzergemeinschaft zu gewinnen und lassen Sie diesen eigenverantwortlich nach eine Leitlinie Beiträge moderieren. Gerechtigkeit wird dabei ein hohes Gut, dass Sie auch gegen sich wirken lassen müssen, wenn es dazu kommen sollte. Der Nutzer von heute ist selbstbewusst und autonom, unterstützen Sie ihn dabei und befreien Sie Ihr Forum von Werbung, illegalen Posts, Beiträgen, die vom Thema abweichen und Trollen.


Der richtige Umgang mit der Meinung.

Eine Meinung, ist eine Meinung, ist eine Meinung. Versuchen Sie nicht, eine Meinung direkt zu ändern, sondern ändern Sie Ihr Produkt, Ihr Unternehmem oder Ihr Kommunikationsverhalten. Lassen Sie den Nutzern Ihre Meinung, auch wenn diese ungerecht, emotionsgeladen und fachlich falsch sein kann.

Im Internet gilt um so mehr - wer sich verteidigt, klagt sich an. Bleiben Sie sachlich, wenn Sie auf eine negative Kritik über Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen stossen. Sie müssen nicht jede Meinung in einem Forum oder Blog kommentieren. Sehr wohl aber müssen Sie diese lesen und verstehen lernen.

Bedanken Sie sich nicht überschwenglich bei positiven Äusserungen, sondern erklären Sie immer, dass Sie sich freuen, ABER besser werden, weil Sie diese und diese neue Entwicklung planen und Ihr Produkt so noch interessanter werden wird, denn Eigenlob tut selten gut.


Wir lassen Sie nicht allein.

Sie sehen, es ist kein Hexenwerk, ein Blog aufzubauen oder richtig auf die öffentliche Meinung zu reagieren. Wir unterstützen Sie bei der Installation Ihres Weblogs oder Forums, beraten Sie bei der Führung oder Moderation solcher Systeme und erstellen für Sie auch ein Konzept für das Social Marketing, wenn dies notwendig ist.

Wir rufen zurück!

Bei der Umsetzung Ihres Projekts stehen wir Ihnen als starker und kompetenter Partner während allen Phasen zur Seite. Fordern Sie einen kostenlosen Rückruf für Ihre individuelle Beratung: