Soziale Netzwerke richtig analysieren

Soziale Netzwerke richtig zu nutzen, ist für Webseiten- und Shop-Betreiber die Königsdisziplin im Online-Marketing. Nicht nur in der Corona-Krise erschliessen hier Händler neue Zielgruppen, binden Bestandskunden und erreichen ihre Nutzer auf den Wegen, die sie jeden Tag frequentieren.

Der erste essentielle und relativ simple Schritt zum besseren Online-Marketing hinsichtlich ihres Online-Shops ist es, diesen mit einem thematisch passenden Blog zu unterstützen. Hier können Sie ihren Kunden etwas Lektüre bezüglich ihrer Dienstleistungen oder Produkte bereitstellen.

Nicht nur für den organischen Traffic über Google ist dies von Vorteil, sondern auch für die persönliche Kundenbindung ist ein Blog von großer Wichtigkeit.

Ist ein solches Medium erst einmal aufgesetzt, kann man mit Erweiterungen und Modulen noch mehr Nutzen für den Besucher schaffen. Anbieten tun sich hier unter anderem Kontakformulare, Newsletter-Anbindungen oder auch Verweise auf die eigenen Social-Media-Kanäle.

Social Media - Soziale Netzwerke

Gerade Social-Media-Kanäle werden von vielen Online-Shop-Betreibern immer noch vernachlässigt oder gar komplett außen vor gelassen – ein großer Nachteil, der sich oft nachweisbar in abschließenden Umsatzzahlen bemerkbar machen kann. Folgend stellen wir Ihnen einmal die wichtigsten sozialen Netzwerk vor und erläutern Ihnen die wichtigsten Eckpunkte zur Analyse ihres Kundenverhaltens.

Facebook

Auf Facebook haben Unternehmen und Händler vielfältige Möglichkeiten, sich und ihre Produkte zu präsentieren – von der einfachen Einzelseite über virtuelle Schaufenster bis hin zu integrierten Shoppingfunktionen. Hier ist die Like-Anzahl der Facebook-Seite nach wie vor eine interessante Messzahl, ebenso wie die Klicks, die final in den Onlineshop führen.

Instagram

Instagram ist ein visuelles Netzwerk, welches vorrangig auf den Upload von Bilddateien mit kurzen Texten ausgelegt ist. Hier sind für die Analyse vor allem die Verweildauer und das Engagement interessant. Ein Engagegment kann zum Beispiel die Anzahl der Interaktionen geteilt durch die Reichweite sein. Auch die Klicks über Produktmarkierungen oder sog. Story-Links, die in den Shop führen, sind geeignete Indikatoren für den Erfolg eines Beitrags.

Pinterest

Die Klickzahl zum verlinkten Onlineshop ist auch hier eine wichtige Kennzahl. Ebenso können die Impressionen eines Pins ein ungefährer Gradmesser für die Bekanntheit eines neuen Produktes in der Community sein. Hilfreich kann auch die Analyse der sog. Repins/Saves sein – eine Pinterest-spezifische Zahl, die angibt, wie oft ein Pin von anderen Besuchern in ihren eigenen Pinnwänden abgespeichert wurde.

Social-Media-Kanäle für Besucher präsent halten

Allein die Existenz von Einträgen ihres Unternehmens auf diversen sozialen Netzwerken bringt Sie in punkt Online-Marketing schon ein ganzes Stück voran. Dennoch können Sie mit ein wenig Aufwand noch eine ganze Ecke mehr rausholen. Wie kommen Besucher in ihren Online-Shop oder auf ihren Facebook- bzw. Instagram-Eintrag? Das sollten Sie sich fragen, wenn es darum geht ihr Unternehmen im Netz präsent zu machen.

Facebook-Pixel: Standard-Events und Custom Events

Wenn jemand auf deiner Website eine Handlung vornimmt, also z. B. einen Artikel in seinen Einkaufswagen legt, löst dein Pixel aus und die Handlung wird als Event erfasst. Events finden entweder infolge von Facebook-Anzeigen (bezahlt) oder deiner organischen Reichweite (nicht bezahlt) statt. Es gibt zwei Arten von Events: Standard-Events und Custom Events.

Standard-Events sind vordefinierte Handlungen, die für alle Werbeprodukte erkannt und unterstützt werden. Wenn du Standard-Events zu deinem Pixel-Code hinzufügst, kannst du sie protokollieren und zur Optimierung von Conversions sowie zum Aufbau von Zielgruppen einsetzen. Füge auf den Seiten, die für dein Unternehmen wichtig sind, Events hinzu, um die Customer Journey nachvollziehen zu können. Wenn du für jeden Schritt des Kunden ein Event einrichtest, z. B. vom Betrachten einer Produktseite bis zum Kauf, kannst du deine Anzeigen für die wichtigsten Conversions optimieren. Sobald deine Events eingerichtet sind, solltest du herausfinden, wie deine Event im Events Manager zu verstehen sind.

Social-Shariff-Buttons

Die Shariff-Buttons sind die perfekte Lösung, deine Social-Media-Kanäle auf allen von dir gewünschten Seiten und Positionen zu setzen. Seit 2013/2014 werden die Shariff-Buttons im deutschsprachigen Raum vowiegend verwendet, das liegt daran dass das Augenmerk bei der Entwicklung hier auf dem Datenschutz lag. Im Gegensatz zu vielen anderen Like-, Follow- oder Teilen-Buttons sind die Shariff-Buttons vollkommen datenschutzkonform.

Shariff-Buttons für Social-Media-Kanäle

*Pflichtangaben Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien.
↓ Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unserem Expertern auf ↓
Immo W. Fietz

Immo W. Fietz

eCommerce Berater seit 20 Jahren
Karte mit Standort von FIETZ eCommerce
FIETZ die Digital-Agentur Full-Service Internetagentur - Hosting, Design, Entwicklung, Marketing & Support hat 4,80 von 5 Sternen 48 Bewertungen auf ProvenExpert.com